Launch Altenauer Freiheit und Country Days

Hier werden Garten-Träume wahr. Zum zweiten Mal verwandelt sich das Klostergut in ein farbenfrohes Blütenmeer. Auch auf der Suche nach neuen Dekorations-Ideen, Gartenzubehör oder anderen schönen Dingen im Leben sind Sie hier goldrichtig.

Preis pro Person: 8,00 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei, mit
Ermäßigung sowie Kinder ab 14 Jahre 6,00 Euro.
Ab 17.00 Uhr Eintritt frei.

––– HIGHLIGHT! –––
AM 13.4. WIRD IM KLOSTERHOTEL DAS
BRANDNEUE ALKOHOLFREIE BIER AUS DER
ALTENAUER BRAUEREI PRÄSENTIERT. INKLUSIVE
LIVE-MUSIK VOM WESTERNHAGEN-
DOUBLE ANDREAS WEITERSAGEN
UND PARTY IM INNENHOF!

Zurück

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode

Höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen – Preisverleihung während der BrauBeviale in Nürnberg 

(DLG). Das Kloster Wöltingerode aus Goslar ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis für Spirituosen ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung am 15. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale. Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) überreichte gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Dr. Diedrich Harms, Medaille und Urkunde an die Preisträger.

Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt acht deutsche Hersteller von Spirituosen vergeben, die in der Qualitätsprüfung der DLG die besten Testergebnisse erzielt haben.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen, die Ausdruck in der hervorragenden Qualität ihrer Erzeugnisse findet: „Die Bundesehrenpreisträger setzen richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Sie gehören zu den jeweils besten deutschen Unternehmen der Spirituosenbranche“, betonte der DLG-Vizepräsident.

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Hans-Joachim Dege. (Foto: DLG)